Rasenmäher

Dieses Problem kennt sicher jeder. Der Rasen sieht wieder einmal ungepflegt aus weil das Gras zu lang geworden ist. Sie wollen einfach nur im Garten entspannen doch der bei dem Anblickdes Rasens vergeht ihnen die Lust. Jugendliche haben sich bei dieser Tätigkeit schon den ein oder anderen Euro verdient. Gemeint ist das Rasenmähen. Der Rasenmäher ist ein Gerät, das zum kürzen des Grases entwickelt wurde. Dabei wird der Rasenmäher über den Rasen geschoben und erledigt die Arbeit fast von ganz allein. Er muss lediglich angeschaltet und möglichst gerade über den Rasen geführt werden. In wenigen Zügen kann der Garten wie neu aussehen. Der Rasenmäher nimmt dabei das abgeschnittene Gras in einem Behälter auf. Dieser ist Gerät befestigt und muss einige Male geleert werden. Bei der Benutzung eines Rasenmähers mit einem Stromkabel, muss man besonders aufpassen nicht über das Kabel zu fahren.

Bereits im 18. Jahrhundert entwickelte sich ein Trend um das gepflegte Aussehen eines Gartens. Man nannte es Gartenkunst und schon bald breitete sich dieser Trend in weiten Teilen Europas aus. Das Besondere an den Gärten war der Rasen. Damals musste der Rasen mit einer Sense gemäht werden. Dies war sehr aufwendig und anstrengend. Gleichzeitig wurden Sportarten wie Fußball oder Rugby immer beliebter. Hierfür benötigte man einen gepflegten Rasen. Edwin Beard Budding erfand um das Jahr 1830 den Rasenmäher. Seine Idee hat er von einer Webmaschine abgeleitet die nach einem ähnlichen Prinzip funktionierte. Im Jahre 1832 wurde der Rasenmäher dann erstmals in Fabriken Produziert.

Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Rasenmäher-Typen. Dem Spindelmäher, Balkenmäher und dem Sichelmäher.

Spindelmäher

Ein Spindelmäher besteht aus einer Spindel an der zwei Klingentypen befestigt sind. Bewegliche Obermesser und ein Feststehendes Untermesser. Wenn man den Mäher in Betrieb nimmt schneiden die Obermesser den Grashalm gegen das feste Untermesser. Der Spindelmäher weisen eine hohe Schnittqualität auf und werden oft auf Golfplätzen benutzt.

Sichelmäher

Der Sichelmäher besteht aus horizontal ausgerichteten Klingen. Die Schnittqualität ist nicht so hoch wie bei dem Spindelmäher. Die Grashalme sind oft fransig. Diese werden zum größten Teil in den Grasfangkorp weitergeleitet. Der Sichelmäher wird durch einen Motor betrieben.

Balkenmäher

Ein Balkenmäher besteht aus einem Mähbalken an dem verschiedene Messer angebracht sind. Diese bewegen sich ähnlich wie bei einem Rasierapparat hin und her. Dabei tritt der gleiche Effekt wie bei der Schere ein. Die Schnittqualität ist ähnlich wie beim Spindelmäher sehr genau. Der Balkenmäher wird vor allem gerne bei hohem Gras verwendet und wird ebenfalls durch einen Motor betrieben. Weitere Technikartikel finden sie auch auf Technik Blog.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind noch offen.